Junia ist das Magazin für Frauen, die sich in Kirche, Politik und Gesellschaft engagieren und sich für eine lebendige Kirche, Spiritualität, Gleichstellung und Gleichberechtigung von Frauen, Nachhaltigkeit und Umweltschutz einsetzen.

Das Mitgliedermagazin der kfd

Engagiert für Frauen

in Kirche, Politik und Gesellschaft

Die Themen der Ausgabe Nov./Dez. 2022

Uli Michel begleitet Familien, die ihr noch ungeborenes oder sehr junges Kind verloren haben. Warum ihre Arbeit auch schöne Seiten hat, wie wichtig die Trauerbegleitung für Eltern ist, und wie Betroffene einen Weg finden können, mit dem Verlust zu leben, berichtet sie im Interview.

Jetzt in der aktuellen Junia lesen.

Frauenfragen

Vom Anfang und Ende des Lebens

Aktuell

Vom Schenken

Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten, oder einfach mal so: Das Schenken hat in unserer Gesellschaft eine lange Tradition - auch in der Bibel wird geschenkt. Denn Schenken macht einfach unglaublich große Freude.

Generation K:

Mit Rad und Geige für Frauen in der Kirche

Vera Scheuermeyer verschenkt ihre Zeit und packt an, wo Hilfe nötig ist: als Koordinatorin einer Seenotrettungs-Mission im Mittelmeer, als Ärztin oder junge Synodale. Die 26-Jährige handelt aus christlicher Überzeugung.

Basistreff: Jede Frau ist einzigartig

Das Thema des kfd-Positionspapiers „Frauenleben sind vielfältig" stand im Mittelpunkt des Basistreffs in Mainz. Die gut 80 Teilnehmerin waren sich einig, dass es wichtig ist, auf die vielfältigen Lebensformen von Frauen hinzuweisen.

Jetzt lesen im Mitgliedermagazin der kfd

Kolummne

Meine Tochter, die Kirche und Ich

 

Wie lebt es sich als katholische Familie in Zeiten, in denen Skandale die Kirche erschüttern, immer mehr Menschen austreten und immer noch keine Gleichberechtigung herrscht? In der aktuellen Kolumne schreibt die stellvertretende Chefredakteurin der Junia, Isabelle De Bortoli, über den hohen Stellenwert der Großeltern bei der christlichen Erziehung der Kinder. Denn: Ohne Oma (und natürlich Opa) geht es nicht!

Außerdem im Heft:

 

Die guten Nachrichten

 

Königskinder

 

Ein himmlisches Trostlied in Zeiten der Pest

 

 

 

 

Ab ins Archiv!

2022

2021

„Junia – die Unsichtbare.

Ein Neuanfang.ˮ

 

Jutta Laege im Gespräch mit DOMRADIO

 

Bestellen Sie die erste Junia!

Mehr lesen?

Junia ist das Mitgliedermagazin der kfd. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden wir Ihnen gerne Ihre Probe-Ausgabe zu. Das Angebot ist begrenzt – sichern Sie es sich jetzt!

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) ist mit rund 450.000 Mitgliedern der größte katholische Frauenverband und einer der größten Frauenverbände Deutschlands.

 

Sie setzt sich für die Interessen von Frauen in Kirche, Politik und Gesellschaft ein. Die kfd ist in knapp 40 katholischen, ökumenischen und gesellschaftspolitischen Institutionen und Gremien in Deutschland und international vertreten, darunter sind das Zentralkomitee der deutschen Katholiken, Christinnenrat, Netzwerk Diakonat der Frau, Deutscher Frauenrat und Verbraucherzentrale Bundesverband.

Ein besonderes Frauennetzwerk

in Kirche & Gesellschaft

Wir sind viele!

Wer ist eigentlich die kfd?

Unsere Junia Grafik ist als A2 Poster

im kfd Shop erhältlich.

 

Mehr sehen?

Etty Hillesum, geboren am 15.01.1914, niederländische Juristin und Schriftstellerin, am 30.11.1943 in Auschwitz ermordet

„Wenn man die Kraft hat für die kleinen Dinge, dann hat man sie auch für die großen.“

Frau und Mutter hat jetzt einen Namen –

Das Mitgliedermagazin der kfd – aktiv, politisch, engagiert

Mit vielen Aktionen gegen den Machtmissbrauch in der Katholischen Kirche hat sich die kfd in den vergangenen Jahren positioniert (siehe auch #MachtLichtan). Sie hat als deutliches Zeichen gegen die klerikalen Strukturen das #Purpurkreuz entwickelt. Es steht symbolisch für die volle Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der Kirche und den Zugang von Frauen zu allen Diensten und Ämtern in der Kirche. Über all das und noch viel mehr berichtet das Mitgliedermagazin Junia.

Sie wollen über unsere Aktionen und Themen auf dem Laufenden bleiben?

Die Redaktion freut sich über Ihre Anregungen, Impulse oder auch Kritik.

Sie erreichen uns über diese Kontaktseite oder den Kontakt der Bundesgeschäftsstelle der kfd.

Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) – Bundesverband e.V.

Redaktion Junia

Prinz-Georg-Str. 44

40477 Düsseldorf

 

Tel: 0211 44992-43

Fax: 0211 44992-75

Kontakt

FRAU UND MUTTER HAT JETZT EINEN NAMEN  –

sind vielfältig" stand im Mittelpunkt des Basistreffs in Mainz. Die gut 80 Teilnehmerin waren sich einig, dass es wichtig ist, auf die vielfältigen